Der Beisetzungstermin

Der Beisetzungstermin ist nicht nur der Zeitpunkt, an dem der Verstorbene zu Grabe getragen wird. Je nachdem, wie die Beisetzungsfeierlichkeiten vom Verstorbenen im Rahmen der eigenen Bestattungsverfügung oder von den Angehörigen festgelegt wurden, sind viele verschieden Dienstleistungen zu koordinieren.

Wir als Bestattungsinstitut haben in der Regel bereits die Aufbahrung des Verstorbenen in unserer eigenen Trauerhalle für den stillen Abschied vor der Beisetzung arrangiert. Auch der Transport des Verstorbenen zum Ort der Beisetzung wird von uns regelmäßig durchgeführt. Vor Ort stehen dann auf Wunsch pünktlich die von uns organisierten Sargträger, ggfs. ein Organist und/oder ein Trauerredner bereit.

Auch die Terminabsprache mit der zuständigen Kirche gehört zu den Koordinationsaufgaben, die wir auf Wunsch selbstverständlich übernehmen. Last but not least ist die Traueranzeige mit Ankündigung des Beisetzungstermins zu gestalten und in den geeigneten Zeitungen zu schalten und eine Trauerkarte für die Benachrichtigung von Familienangehörigen, Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen und Geschäftspartnern muss zur Verfügung stehen.

Für alle diese Leistungen übernehmen wir auf Wunsch gern die Verantwortung. Unsere langjährige Erfahrung und unsere Kontakte bei Druckereien, Anzeigenredaktionen, freien Sargträgern, Organisten und Rednern helfen uns bei der perfekten Organisation einer würdigen Beisetzung.

Welche Formalitäten erledigen wir?