Trauerbegleitung

Der Verlust eines lieben Menschen ist eine große seelische Belastung, die jeder auf andere Weise verarbeitet. Wer einen nahen Angehörigen verloren hat, wird erkennen, dass die Trauer gerade dann gewaltig zu zehren beginnt, sobald die Formalitäten erledigt sind und der Alltag wieder einkehrt.

Insbesondere Trauernde, denen nur noch wenige nahe Verwandte geblieben sind, fühlen sich dann oft allein gelassen und nehmen am Leben vor allem aus einem Gefühl der Schuld heraus immer weniger teil, obwohl gerade dies nicht im Sinne des verstorbenen Angehörigen wäre.

Das aus tiefster Seele kommende Gefühl der Einsamkeit sollte jeder Hinterbliebene zur Linderung und Bewältigung insofern unbedingt mit anderen teilen. Viele Menschen und Organisationen haben sich dieser Aufgabe verschrieben und stehen als mitfühlender Freund in diesen schweren Stunden für Gespräche und Begleitungen zur Verfügung.

Varianten der Trauerbegleitung

Gesprächsgruppen

Wer noch mobil ist und sich in der Gemeinschaft wohlfühlt, dem empfehlen wir diese Form der Trauerbegleitung

Betreuung zu Hause

Wer nicht mehr so mobil ist oder die Gemeinschaft scheut, dem empfehlen wir diese Form der Trauerbegleitung