Seebestattungen

Für jede Seebstattung ist eine Ausnahmegenehmigung der zuständigen Ordnungsbehörde zu beantragen.

Die Seebestattung ist eine Form der Feuerbestattung, deshalb geht jeder Seebestattung zunächst die Einäscherung im Krematorium voraus. Nach erfolgter Einäscherung wird die Urne mit der Asche nach seemännischem Brauch dem Meer übergeben. Die Seebestattung kann in der Nord- und Oststee außerhalb der Dreimeilenzone stattfinden.

Die Urne zur Seebestattung muss den Vorschriften des Deutschen Hydrographischen Instituts enstprechen. Selbstverständlich können Angehörige auf Wunsch der Seebestattung beiwohnen. Alle notwendigen Abstimmungen werden von uns für Sie organisiert.